Navigation
GOLDENGAYS KÖLN
Das Team
Grußworte 2019
Selbsthilfe & Gespräche
Quartalsflyer, unser Termin-Kalender
wir in Presse und Video
Neuigkeiten
Hilfe für schwule Senioren
§ 175 Entschädigung
"Flagge zeigen!"
soziale Projekte
befreundete Gruppen
Fotoalben
Veranstaltungen
15 Jahre GoldenGays
Spenden
Kontakt
rubicon finden
Gästebuch
Links
Impressum
Datenschutz
Grußworte 2019
Grußwort von Roger:

L
iebe Männer und Freunde der GoldenGays,
 
das ganze Team und ich wünschen Euch ein Frohes Neues Jahr 2019. Viel Gesundheit, Freude, Liebe und Erfolg.
Wir hoffen auch im Jahr 2019 ein für alle interessantes Programm auch mit Euer aller Hilfe auf die Beine zu stellen. Eure Wünsche werden wir gerne aufnehmen. Mitmachen lohnt sich! Eure Mitarbeit ist immer willkommen.
Einen Rückblick auf die verschiedenen Veranstaltungen hatte Klaus schon erstellt, der diese zumeist in Absprache geplant hatte. Hierfür unser Dankeschön.
Gleichfalls sind die Golden Gays in 2018 noch besser vernetzt worden, z.B. im Schwulen Netzwerk NRW, BISS und vielen anderen. Wir waren so z. B. auf der ersten Seniorenmesse in NRW in Dortmund vertreten.

Besonders danken möchte ich Uwe für seine Mithilfe bei den Feiern und die Durchführung der Filmabende, Dieter für Backen, Kochen und die Vorbereitung von Feiern und Geschenke, Alex und Thadeus und Frank für Hilfen bei den Feiern, insbesondere das Dekorieren und Aufräumen, Gerd für die Verwaltung der Finanzen; sowie allen für Ihre inspirierenden Ideen. Allen die uns geholfen haben ein besonderes Dankeschön.
 
Jetzt aber genug vom alten Jahr;
Hoch die Gläser und Guten Rutsch
im Namen für das gesamte Team
Euer Roger



Grußwort zum Jahr 2019 von Klaus


Lieber Freund der Golden Gays


Ich bedanke mich im Namen der Golden Gays für Dein Interesse an unserer Gruppe und Deiner Teilnahme an den verschiedenen Veranstaltungen.
Da diese Mail an ALLE GG-Mitglieder geht, kann es sein dass ich mit obiger Aussage falsch liege. Dies sollte Dir aber dann den Ansporn geben es im nächsten Jahr besser zu machen und des öfteren dabei zu sein.
Ausgearbeitete Vorschläge werden in unserem Team immer gerne entgegen genommen und soweit es möglich ist auch ins Programm übernommen.

Ich hoffe das wir auch im neuen Jahr viele interessante Begegnungen haben werden.
Ich persönlich fand das vergangene Jahr, rückblickend,
sehr erfolgreich.
Wir haben viele neue Mitglieder begrüßen können, die sich scheinbar auch in unserem Kreise recht wohl fühlen.

Wie bei unserer Weihnachtsfeier bereits erwähnt, haben wir, die Golden Gays sich im Jahr 2018 insgesamt 136  mal getroffen.
Dabei habe ich über 100 verschiedene Personen begrüßen dürfen.
Wir können mit Stolz sagen, das wir mindestens in NRW die Mitgliederstärkste Gruppe (120) von älteren schwulen Männern sind.
Das wollen wir auch im nächsten Jahr noch mehr bekannt machen.
Dies geht aber nur mit Deiner Unterstützung.
Ich möchte mich vielmals bei ALLEN für Deine / Eure Treue bedanken.
Bleibe oder werde gesund. Wir sehen uns im
Neuen Jahr  2019.
Klaus    im Auftrag der Golden Gays




    Grußwort fürs Jahr 2018 von Klaus

                                                                      

wir - das Team der Golden Gays - möchten uns recht herzlich bei Dir für 
Deine Teilnahme an unseren diversen Veranstaltungen in diesem Jahr bedanken.

Sei es bei den regelmäßigen Stammtischen, bei den div. CSD's oder Ausflügen.

Wir sehen unseren Erfolg nur an Deiner Teilnahme bestätigt.

Auch wenn einige sich selten oder gar nicht bei uns sehen lassen, möchten wir
für  jeden Einzelnen etwas anbieten, das den Alltagstrott, sowie Kummer und
Sorgen etwas vergessen lässt. 
Darum sind wir auch im neuen Jahr - mit Deiner Unterstützung - für Dich tätig.
 

Teile uns Deine Wünsche oder Verbesserungen mit, schließlich arbeiten wir

 gerne ehrenamtlich auch für Dich.

Auch wenn Dir das verflossene Jahr einige gesundheitliche Probleme bereitet haben mag.

Blicke optimistisch in das NEUE nach dem Motto:

 Et kann nur bessser wede -  

et hät noch immer jot jejange

 Nix bliev wie et ess

dr Dress bruche me nit (Krankheiten)

 Genieße jeden Tag als wenn es Dein letzter wäre - er kommt nicht wieder.

 Wir - die Golden Gays - bringen immer etwas Zerstreuung in Deinen Alltag.

Darum - komm vorbei - helfe mit - genieße die Mehrsamkeit, anstatt die Einsamkeit.

 Also nochmals:

 Alles Liebe und Gute und für das neue Jahr

 wünscht Dir von ganzen  Herzen

  Klaus im Auftrag des Teams der Golden Gays

                                            

------------------

          Grußwort 2017 von Klaus Mathieu

 

Lieber Freund der Golden Gays
 
Ein ereignisreiches Jahr geht zu Ende.
     
Wir haben Freunde verloren, aber auch in der Gruppe neue dazu gewonnen.
Das gibt uns den Mut, weiterhin für Dich (Euch) tätig zu sein.
 
Anhand von Eurem Engagement sehen wir, dass Ihr Euch in der Gruppe gut aufgehoben fühlt.
Wir hoffen weiter auf viele gemeinsame Unternehmungen und sind für jeden Vorschlag und aktive Mitarbeit dankbar und aufgeschlossen.
 
Die nächsten Aktivitäten kannst Du dem neuen Quartalsprogramm entnehmen.
Hier wirst Du einige Veränderungen sehen.
1. Die Stammtischlokalitäten haben sich erweitert.
2. Wir wollen 1x im Quartal zum Kaffeekränzchen einladen.
    Hierbei sollen die Kuchen von uns vorher zusammen in der Gemeinschaft gebacken werden.   
 
Im Namen des Teams möchte ich mich vielmals für Deine Unterstützung bedanken und wünsche Dir alles erdenklich Gute für das Neue Jahr.
Möge Gesundheit Dich das ganze Jahr begleiten.
Auch wenn es Dir hin und wieder mal nicht ganz so gut gehen sollte, denke daran
 
"GEMEINSAM ist besser als EINSAM"
 
Die Gruppe sollte Dir das Gefühl geben, über alles zu reden und als Mensch wahrgenommen zu werden.
Darum die Bitte - auch wenn es Dir mal nicht so gut gehen sollte - WIR sind für DICH da.
In diesem Sinne hoffen wir Dich oft in unserer Gemeinschaft begrüßen zu dürfen
 
an guten als auch an schlechten Tagen.
 
Klaus im Auftrag der Golden Gays
 
******************


           Grußwort von Rolf für 2016:

                  Rolf Dackweiler   + 17.4.2016                                


                Keine Kunst ist’s, alt zu werden,    es ist die Kunst, es zu ertragen (Goethe)

 Liebe Freunde!

Das Jahr 2015 geht zu Ende, ein neues klopft schon an unserem Herzen, um herein gelassen zu werden.

Rückschauend haben wir einige schöne Stunden im vergangenen Jahr miteinander erlebt.

Nicht alles war Friede, Freude, Eierkuchen, manche Diskussion wurde ausgetragen und es hat sich zum Guten gewendet.

Ich hoffe, dass der Verein, den wir vom Team in die Wege geleitet haben, sich mit Leben füllt.
Hier sind unsere Teammitglieder Bernd, Uwe und Gerd besonders zu erwähnen, die sich tatkräftig im Frühjahr einsetzten, um die Gründung des Vereins (e.V.) in die Wege zu leiten und den Vorstand bilden.
Unser Unterstützer-Verein arbeitet selbständig und hat die  Aufgabe, unsere Gruppe, die GoldenGays, in der Öffentlichkeit zu vertreten und bekannter zu machen sowie zu versuchen, bei Behörden und Firmen Spenden für die Gruppe zu erbitten.

Wir selbst, die GoldenGays Köln sind jedoch kein Verein, sondern eine offene Gruppe, wo es keine Vereinslisten gibt und kein Beitrag erhoben wird.

In diesem Jahr feierten wir unser 15-jähriges Bestehen, zu dem wir auch verschiedene Gäste eingeladen hatten.
Besonders freute es mich, dass der Gründer der Golden-Gays, Josef Brand (Butz) mit einigen ehemaligen Mitgliedern unserer Einladung gefolgt ist und mit uns gemeinsam gefeiert hat.
Hier möchte ich auch den Gruppen danken, die aus NRW an unserem Fest teilgenommen haben und besonders der Dresdener Abordnung.

Was bewegt mich noch?

Manches aus dem alten Jahr wird an uns kleben wie ein Stein.

Es nützt nichts, wenn wir es im unteren Schubfach der Seele verdrängen - es kommt zurück.

Manches, was uns missmutig gemacht und Ärgernis bereitet hat, müssen wir noch verarbeiten.
Gehen wir offen damit um und wir merken, dass die Seele sich öffnet und der Stein, der uns belastet, verschwunden ist.

 So werden wir uns im neuen Jahr öffnen können für Neues und Unbekanntes.

 Ich wünsche euch ein besinnliches Weihnachtsfest und ein gesundes Neues Jahr 2016!

 Euer Rolf Dackweiler     
                                                                                             "Freude, die wir anderen schenken
                                                                                              kehrt ins eigene Herz zurück"

************


Grußwort von Rolf für 2015

 

Ein Jahr geht zur Neige, in der Hoffnung, es wird anders.

Wir erwachten mit Hoffnung und Sehnsucht, dass wir die Fehler, die wir im vergangenen Jahr gemacht haben, nicht wiederholen.

Ein Spruch kommt uns in den Sinn: „Die Hoffnung stirbt zuletzt“

Nach einer Rückbesinnung auf das Jahr 2014 klebt manches an uns wie ein alter Kaugummi, der uns im Munde klebt und schwer sich entfernen lässt.

Wir wollen einen neuen (Kaugummi) nehmen, um einen neuen Geschmack zu verspüren, aber erst müssen wir das, was noch an unserer Seele klebt, beseitigen, um Platz zu schaffen für neue Gedanken und Taten.

Reinigen wir uns von Eitelkeit, Überheblichkeit, Neid, Hass, Falschheit und Hinterlist.

Lassen wir uns als Ziel setzen: ein weniger Ich und mehr Wir, da wir alle nur Menschen sind, sind wir mit Mängeln behaftet und verletzen mit unserem Verhalten andere, ohne dies bewusst zu tun.

Ich möchte euch einen Spruch von Vater Pierre, dem Arbeiter- und Armen-Priester von Paris, näherbringen, jenem, der von der katholischen Kirche nichts Gutes erfahren hatte, im hohen Alter von der katholische Kirche für geisteskrank erklärt und in ein Kloster gesperrt wurde. Er wurde von Pariser Bürgern aus diesem Kloster befreit.

Der nachfolgende Spruch vom ihm hat mich mein Leben begleitet:

„In jedem Menschen steckt 5 % Gutes, es ist aber schwer, diese 5 % zu finden, um sie zu vermehren.“

Wir, meine lieben Freunde, sollten in uns selbst diese 5 %  suchen!

 

 

Mit den besten Wünschen zum neuen Jahr 2015

 

Euer Rolf Dackweiler

 Der längste Weg ist der Weg durch die Ewigkeit  (Rolf 2014)

                                                                                                 



Termine
UNSER PROGRAMM:
--------------------------


 Donnerstag, 30.05.:
------------------------------
Come together cup
Treffpunkt 11:00 Uhr – Müngersdorfer Stadion


 Sonntag, 02.06.:
-------------------------
"Tag der Forts":
mit dem Fahrrad von Fort zu Fort
Treffpunkt: 11.00 Uhr - KVB (H) Heinrich-Lübke-Ufer, Köln-Rodenkirchen


 Samstag, 08.06.:
-------------------------
CSD Bielefeld
Treffpunkt 09:00 Uhr – neben Douglas, Köln-Hbf.


 Samstag, 15.06.:
------------------------
CSD Wuppertal
Treffpunkt 10:00 Uhr – neben Douglas, Köln-Hbf.


 Sonntag, 16.06.:
---------------------------
NS-Dokumentation Vogelsang NP Eifel Treffpunkt 10:00 Uhr – neben Douglas, Köln-Hbf.


 Samstag, 29.06.:
--------------------------
Änderung:
neu:
Fahrt nach Venlo (NL) zum Roza Zaterdag
Treffpunkt: 09.00 Uhr - Köln Hbf., vor Douglas



Vorankündigungen:
--------------------------
06.07. CSD Köln;
13.07. Kölner Lichter;
10.08. CSD Essen


aktuelle Sonder-Veranstaltungen werden
per Email bekanntgegeben



jeder kann gerne Vorschläge machen, am besten mit Zeitplan und Kosten - bitte zum Stammtisch mitbringen
Heute waren schon 11 Besucher (35 Hits) hier!